Umbau WOHNHAUS W

Krauchenwies

Als hätte der Massivbau aus den 60er- Jahren hölzernen Nachwuchs bekommen, so fügt sich der Anbau für die zweite Generation ans bestehende Elternhaus ins sonst stupide Straßenbild ein. Der Mut zum Materialkontrast unterstreicht den Charakter des attraktiven neuen Wohnraums.

 

Bevor die Lärchenholz-Box ans Haus angedockt werden konnte, musste das Erdgeschoss mit großem Einsatz von Eigenleistung renoviert und haustechnisch auf den neusten Stand gebracht werden. Um Raumhöhe zu gewinnen, wurde der Anbau abgesenkt. Das kleinteilige Raumschema des Bestands wurde zu einem offenen Wohnerlebnis im wahrsten Sinne des Wortes aufgebrochen.

 

Bewährtes und Innovation, beim Bauen auch im ländlichen Raum kein Widerspruch, was diese Lösung eindeutig beweist!